Schon häufig habe ich mir die Frage gestellt, wie ich meinen Informatikunterricht auf ein neues Level bringen kann. Es war insbesondere im letzten Jahr, als ich einen leistungsstärkeren Kurs hatte, für die Schüler frustrierend, dass ihre eigenen Internetseiten auf dem Handy so schlecht funktioniert haben. Die empfohlenen Frameworks wie Bootstrap, uikit oder foundation fanden sie jedoch deutlich zu komplex und so war es ihnen nicht möglich, sich mit einfachen Mitteln eine Internetseite zu erstellen, die responsive ist. Aus dieser Situation heraus habe ich mir damals eine Domain registriert, die ich nun in den nächsten Wochen mit Leben füllen werde. Sie heißt monkeygrids.org und wird das Zuhause meines eigenen kleinen Frameworks sein.

Mit diesem Framework will ich meinen Schülern ermöglichen, eigene Internetseiten mit einfachen Mitteln so zu gestalten, dass sie auch auf dem Handy eine gute Figur machen. Ich habe mich daher auch bemüht, die einzelnen Klassennamen möglichst verständlich zu halten und benötigte Klassen auf ein Minimum zu reduzieren, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass insbesondere in der Schule ein „mehr“ nicht immer auch besser ist.

Das Framework beinhaltet im Moment die folgenden Dinge:

  • ein Gridsystem mit zwei Breakpoints
  • eine Navigationsleiste mit zwei Breakpoints
  • 3 unterschiedliche Arten von Buttons
  • grundsätzliche Voreinstellungen zu Schriften
  • kleinere Gimmicks

 

Mehr zum Framework und ein Download demnächst auf http://www.monkeygrids.org!