Als Entspannungsmöglichkeit in einem doch sehr von Stress und Unruhe geprägten Arbeitsalltag, habe ich für mich die Möglichkeit erschlossen ein paar Dinge aus meiner eigenen Kindheit zu betreiben. Dazu gehört unter anderem auch das Bauen von Lego Modellen, wobei ich mittlerweile, anders als früher, nicht mehr mit den normalen Legosteinen bastel, sondern mich auf die Techniksteine reduziert habe.

Hierbei gibt es immer wieder kleine Highlights, die mir besonders viel Freude bereiten. Dazu gehört auch der First Responder, der mit seiner recht großen Menge an Teilen und dem doch sehr schicken und funktionalen Modellen aus der Menge heraussticht. Zu eben diesem Modell habe ich ein sogenanntes C-Modell erstellt.

Ein C-Modell ist ein Modell, dass man sich meist selbst überlegt, in dessen Konzeption und Bau jedoch ausschließlich die Teile verwendet werden dürfen, die auch beim ursprünglichen Modell Verwendung gefunden haben. Zusätzliche Teile sind verboten. Eben dieses Modell habe ich nun als echte Prämiere auch mit Hilfe des Programmes Studio 2.0 in 3D auferstehen lassen und möchte es an dieser Stelle gerne teilen.

Als Features hat mein kleines Auto die folgenden Dinge aufzuweisen:

  • Hand of god Steuerung
  • funktionierender 2-Takt Motor
  • funktionierende Lenkung
  • Klappe über dem Getriebe mit Sicht auf Motor und Differential

Aber schaut auf den Bildern ruhig selbst. Ob ich noch eine Anleitung dazu erstelle, weiß ich ehrlich gesagt im Moment noch nicht. Das hängt doch sehr davon ab, wie sich meine zeitlichen Probleme mit Sport und Arbeit weiter entwickeln.